/ / Diät bei einem Kind nach der Vergiftung: das richtige Menü

Diät in einem Kind nach der Vergiftung: das richtige Menü

Eine der häufigsten Erkrankungen bei Kindernvergiftet. Damit sich das Baby schneller erholen kann, muss es die richtige Ernährung finden. Durch eine Diät kann der Körper nach und nach wieder zur richtigen und vollständigen Arbeit zurückkehren, ohne die Verdauungsorgane unnötig zu belasten. Nachdem die Hauptsymptome der Krankheit zurückgeblieben sind, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie das rechte Menü aufstellen. In diesem Fall ist die Besonderheit der übertragenen Vergiftung, ihre Ursache und ihre Folgen zu berücksichtigen.

Diät nach der Vergiftung bei Kindern Komarovsky

Was ist Vergiftung?

Lebensmittelvergiftung ist eine Krankheit, die durch die Aufnahme von Mikroorganismen oder Toxinen verursacht wird.

Je nach Ursache des Ereignisses wird die Vergiftung in verschiedene Arten unterteilt:

  • Mikrobiell - im Zusammenhang mit der Aufnahme von Mikroben wie Enterokokken, Streptokokken, Staphylokokken, Pilzen und anderen.
  • Nicht mikrobiell - in Verbindung mit Pflanzen und Meeresfrüchten.
  • Chemikalie - der Grund ist die Aufnahme von chemischen Verbindungen (Nitrate, Pestizide).

Kinderernährung nach Vergiftung

Vergiftungssymptome

Die wichtigsten Symptome einer Vergiftung können sein: Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Lethargie, Fieber, Schwindel, Bauchschmerzen. In schweren Fällen möglicher Bewusstseinsverlust und Auftreten von Anfällen.

Eine wichtige Etappe auf dem Weg zu vollWiederherstellung des Körpers des Kindes ist die richtige Ernährung. Die Ernährung eines Kindes nach einer Vergiftung sollte unter Berücksichtigung der Merkmale seiner Krankheit erfolgen. Schließlich hilft der richtige Ansatz, den Mangel an Nährstoffen und Vitaminen auszugleichen, die während der Krankheit verloren gehen.

Meinung von Dr. Komarovsky

Um diese Toxine zu neutralisierenWurde die Krankheit zur Ursache der Krankheit, benötigen Sie nach einer Vergiftung bei Kindern eine spezielle Diät (Diät). In einer solchen Situation empfiehlt Komarovsky, die ersten 24 Stunden nicht zu essen. Dies geschieht, um Gifte schnell aus dem Körper zu entfernen. Zu diesem Zeitpunkt braucht das Kind viel zu trinken. Es wird helfen, Giftstoffe auszuspülen.

Trinkmodus

Eine der häufigsten Auswirkungen von Vergiftungenist Dehydratation. Die Ursache seiner Entwicklung ist häufiges Erbrechen, Durchfall oder hohe Körpertemperatur. Dehydratation kann zu Blutgerinnseln, Vergiftungen oder Störungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts führen. Um den Wasserhaushalt wiederherzustellen, müssen Sie das Trinkverhalten eines Kindes festlegen.

Um sich zu erholen, neben frischem TrinkenWasser und heißer Tee sollte die Ernährung eines Kindes nach der Vergiftung mit Salz-Salz-Infusionen erfolgen. Sie werden aus Pulver zubereitet, das in jeder Apothekenkette erworben werden kann.

Kinderernährung während der Krankheitsphase

Lebensmittel für vergiftete Kinder in der akuten Phasesollte leicht sein. Sie sollten den Körper nicht zusätzlich belasten. Er braucht jetzt Kraft, um Infektionen zu bekämpfen. Bevorzugen Sie flüssige, halbflüssige oder pürierte Gerichte. Gut gedünstete oder gekochte Speisen, dann abwischen oder mit einem Mixer mahlen. Perfekt in der Krankheitsphase Babynahrung.

was zu essen, wenn ein Kind vergiftet wird

Achten Sie auf den Zustand des Kindes und seines KindesAppetit Es wird empfohlen, den Patienten häufig zu füttern, jedoch in kleinen Portionen. Wenn Sie sehen, dass das Kind keinen Appetit hat, dann bestehen Sie nicht darauf. Vielleicht ist er immer noch schwer. Andernfalls kann eine reichhaltige Ernährung die Gesundheit beeinträchtigen, Übelkeit und sogar Erbrechen verursachen.

Gönnen Sie sich nicht die Launen und Launen des Babys,auch wenn du wirklich willst Vermeiden Sie schwere Nahrung von der Diät. Lassen Sie Würste, Chips und Süßigkeiten für eine gesunde Zeit. Ihre Verwendung kann eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursachen, ist mit der Entwicklung von Cholezystitis oder anderen Krankheiten behaftet und wird den Verlauf der zugrunde liegenden Erkrankung verschlimmern.

Was ist ein Kind, das vergiftet wird?

Damit das Essen von Nutzen ist, müssen Sie es ausbalancieren. Es sollte die notwendige Menge an Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten sein.

Achten Sie besonders auf das Eichhörnchen. Sie können es nicht vollständig von der Diät ausschließen. Er muss mit tierischem Ursprung anwesend sein. Gut zu essen Milchprodukte und Hüttenkäse. Sie sind reich an Eiweiß, das leichter zu verdauen ist.

Diätkind nach dem Vergiftungsmenü

Diät bei einem Kind nach einer Vergiftung enthaltenreduzierte Fettmenge. Es ist besser, den Verbrauch um 10 bis 20 Prozent zu senken. Der Grund dafür ist eine Verletzung des Prozesses der Produktion und Spaltung von Enzymen. Unverdaut und nicht verarbeitet führen sie zur Störung der Säure-Base-Umgebung des Körpers. Es wird saurer, was das Wohlbefinden des Babys nur verschlechtert.

Fügen Sie keine große Anzahl in das Menü einKohlenhydrate. Dies ist mit einer verstärkten Gärung im noch schwachen Darm verbunden. Bevorzugen Sie Kohlenhydrate wie Getreide. Es lohnt sich, auf dem Wasser zu kochen, um den Körper nicht zu belasten.

Nach der akuten Periode wird allmählich seinZum Abschluss muss die Ernährung ausgeweitet werden. Dies sollte problemlos geschehen, indem bestimmte Lebensmittel in kleinen Mengen hinzugefügt werden. Dadurch wird die Belastung des Verdauungssystems verringert.

Ernährung für Bauchschmerzen

Die Diät des Kindes muss gemacht werden, fokussieren undunter Berücksichtigung der Symptome der Krankheit. Wenn also der Hauptschlag auf den Magen fällt, manifestiert sich die Krankheit in Bauchschmerzen. In dieser Situation ist die Diät, die bei Gastritis vorgeschrieben ist.

  1. Vergewissern Sie sich zunächst, dass das Baby ausreichend Flüssigkeit erhält.
  2. Die Leistung sollte gebrochen sein. Reduzieren Sie die Diät am ersten Krankheitstag um fast die Hälfte. Erhöhen Sie dann allmählich die Portionen. Nach ungefähr 4 Tagen sollte sich die Nahrungsmenge normalisieren.

Wenn das Kind nicht einmal ein Jahr alt ist, dann sein Essensollte aus Muttermilch oder Mischung bestehen. Zur gleichen Zeit sollten Sie es nicht einschränken, für jede Anforderung füttern. Nachdem das Kind sechs Monate alt ist, können Milchbrei schrittweise eingeführt werden (im Verhältnis 1 zu 1). Nur 2 Tage später können Sie Milchprodukte (Hüttenkäse) hinzufügen. Danach können Sie Gemüsepüree und Fruchtsäfte in kleinen Mengen eingeben.

Lebensmittel bei Vergiftung bei Kindern

Eine Diät für ein Kind (2 Jahre) nach der Vergiftung wird umso reicher sein, wenn es bereits Essen vom gemeinsamen Tisch isst. Parallel zum Milchbrei können Sie Gemüsepüree, Suppen sowie Fleischgerichte hinzufügen.

Diät nach der Vergiftung bei Kindern ab 6 Jahrenbasierend auf den gleichen Grundsätzen. Vergessen Sie nicht, Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen. Sie werden dazu beitragen, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu normalisieren. Das Menü wird je nach Alter des Kindes schrittweise erweitert.

Ernährung mit Enteritis

Wenn das Kind infolge der Vergiftung Durchfall entwickelt, fiel der Hauptschlag auf den Magen-Darm-Trakt. Dies bedeutet, dass Sie die Belastung des Darms durch die Ernährung reduzieren müssen.

  1. Trinkverhalten normalisieren. Das Kind verliert viel Flüssigkeit, die für eine schnelle Genesung aufgefüllt werden muss.
  2. Vorsicht bei Milch. Reine Milch ist ein schweres Produkt für einen geschwächten Körper. Wenn Sie Haferbrei zubereiten, verdünnen Sie ihn mit Wasser im Verhältnis von 1 zu 1 oder bevorzugen Sie die ersten Tage mit Haferbrei auf dem Wasser. Reine Milch wird vorübergehend vollständig von der Diät ausgeschlossen. Bevorzugen Sie fermentierte Milchprodukte. Hier gibt es jedoch auch Nuancen. Kefir kann also zur Entspannung des Stuhls führen.
  3. Reiches Gemüse und Obst von der Speisekarte ausschließenFaser. Aufgrund der Schwäche des Darms kann deren Verwendung zu verstärkter Gasbildung führen. Aus demselben Grund müssen Produkte wie Sauerkraut, Rote Beete, Radieschen, Zitrusfrüchte, Hülsenfrüchte, Gurken, Trauben, Pflaumen, Schwarzbrot und auch Grünzeug vorübergehend aufgegeben werden.
  4. Seien Sie vorsichtig mit Fetten. Es ist besser, tierische Fette vorübergehend von der Diät auszuschließen. Sie müssen durch pflanzliche ersetzt werden, ihre Anzahl sollte jedoch deutlich unter der Norm liegen.
  5. Lebensmittel mit Erythrit müssen immer warm, weich und nicht zu stark gewürzt sein.

Diätkind nach Vergiftung: Menüs und Empfehlungen

Die Hauptgerichte in der Ernährung von Kindern nach der Vergiftung sollten sein:

  1. Haferbrei auf Wasser oder verdünnter SchleimhautmilchKonsistenz. Fettarme Hühner- oder Gemüsebrühe, in der Sie Nudeln oder Reis hinzufügen können. Wenn sich das Kind schlecht fühlt, bieten Sie ihm eine Cremesuppe an (einfach mit einem Mixer zerdrücken).
  2. Von den Getreide ist es besser, Reis oder Buchweizen zu bevorzugen. Im Falle einer Rotavirus-Infektion kann dem Getreide keine Milch zugesetzt werden. Kochen Sie sie auf dem Wasser.
  3. Gemüse und Obst während der Krankheit können sein: gekochte Karotten, Broccoli, Blumenkohl, Bananen, Bratäpfel.
  4. An Tag 3 können Sie in die Ernährung von Milchprodukten einsteigen. Beginnen Sie mit Hüttenkäse, Kefir oder Joghurt.
  5. Vorsicht bei Kohlenhydraten. Ihr Überfluss kann zu einer Verschlimmerung der Symptome führen. Aus diesem Grund ist es besser, Kartoffelpüree nicht früher als 3-4 Tage zu beginnen.
  6. Die Aufnahme von Fisch in das Menü wird hilfreich sein. Lieber Meer, magerer Fisch. Es ist besser, es zu kochen, gedämpft oder im Ofen gebacken.

Kind nach Vergiftung

Eine Diät bei einem Kind nach einer Vergiftung sollte solche Lebensmittel vollständig ausschließen:

  1. Im Falle eines Rotavirus muss die Infektion auf Milchprodukte verzichten. Ihre Verwendung kann die Symptome der Krankheit verschlimmern.
  2. Rauch, Fett und Gewürze sollten, einschließlich der Erholungsphase, vollständig ausgeschlossen werden.
  3. Gib das Mehl und Süßes auf. Diese Produkte können zu einer erhöhten Gasbildung führen, was sich negativ auf das Wohlbefinden des Babys auswirkt. Ein Kind kann nach einer Vergiftung kapriziös werden, aber seiner Überzeugung nicht nachgeben.
  4. Mindestens eine Woche muss das Grün aufgeben. Der Überfluss an Ballaststoffen wird für den fragilen Organismus eine schwere Belastung sein.

Überlegen Sie, was Sie essen sollen, wenn ein Kind vergiftet wird.

Frühstück: Gelee oder Trockenfruchtkompott, Grießbrei auf Wasser

Mittagessen: Mageres Hühnerbrühe mit Pasta.

Mittagessen: Gelee.

Abendessen: Gemüsepüree und Putenfleischbällchen.

Erholungsphase

Erholung des Körpers des Kindes nach Vergiftungkann unterschiedliche Zeitintervalle dauern. In der Regel von einer Woche bis drei. Die ganze Zeit müssen Sie eine Diät befolgen. Das Essen sollte leicht sein und keine unangenehmen Symptome verursachen. Die Hauptprinzipien der Ernährung während der Erholungsphase sollten sein:

  • Viel Wasser trinken.
  • Dämpfen oder Kochen.
  • Das Essen sollte warm sein.
  • Schließen Sie keine Produkte aus, die den Magen-Darm-Trakt reizen.

Was essen, wenn das Kind vergiftet ist?

Fazit

Da die Mutter die Grundprinzipien der Ernährung eines Kindes während einer Krankheit kennt, kann sie so schnell wie möglich zur Genesung beitragen.

In Verbindung stehende Nachrichten


Kommentare (0)

Fügen Sie einen Kommentar hinzu