/ Warum regurgitieren Babys nach der Fütterung? Wir werden es herausfinden!

Warum regurgitieren Babys nach der Fütterung? Wir werden es herausfinden!

Junge Mütter erleben warum oft ein Kindkotzt nach der Fütterung wieder auf. Sie wissen nicht, wie man einem Neugeborenen hilft. Um dies zu verstehen, muss man verstehen, dass die Arbeit des Verdauungssystems bei Kleinkindern nicht vollständig ausgeräumt wird. Magen in Neugeborenen ist klein in Volumen. In seiner Form ist es ähnlich einem Ball, daher, wie Sie verstehen, geht das Essen ungleichmäßig voran. Säuglinge haben eine kurze Speiseröhre. Es erweitert sich nach oben und ähnelt einem Trichter. Das Ventil zwischen dem Magen und der Speiseröhre ist immer noch unreif und überschüssiger Schleim muss nach der Nahrungsaufnahme herauskommen.

Warum regurgitate Babys nach der Fütterung
Ein Kind spuckt viel nach dem Füttern, wannDie Milch in seinem Magen vermischt sich mit Luft. Viele ältere Kinder essen oft zu viel. Belching, sie werden überschüssiges Essen los. Ärzte raten, das Baby während und nach der Fütterung aufrecht zu halten, um die Luftmenge zu reduzieren.

Lass uns sehen, warum Kinder nachher erbrechenFütterung. Brüste überessen oder schlucken normalerweise Luft während der Fütterung. So rülpsen sie die geronnene Milch bis zu 10 Milliliter. Der Kinderarzt wird der unruhigen Mutter erklären, wie die Kinder nach der Fütterung erbrechen. Er wird Ihnen sagen, dass es nicht gefährlich ist, wenn das Kind einen guten Stuhl und einen normalen Appetit hat. Die allgemeine Gesundheit leidet nicht, wenn das Baby an Gewicht zunimmt. Damit der Säugling nicht auf dem Rücken liegt, müssen Sie ihn rechtzeitig in den Magen schieben. Es ist besser, ihn auf Nachfrage zu füttern.

das Kind spuckt viel nach der Fütterung
Regurgitation bei Kindern in der Regel mit der Zeit vergehen. Sie hören normalerweise auf, es näher an dem Halbjahr zu machen. Mama wird dann nicht mehr von der Frage gequält werden, warum Kinder nach der Fütterung wieder erbrechen.

Normalerweise ist dieser Vorgang für die Gesundheit des Babys nicht gefährlich. Aber es gibt Fälle, in denen Husten während der Regurgitation nicht aufhört. Dies weist auf eine Darmobstruktion hin. In dieser Situation sollten Eltern dringend einen Arzt aufsuchen. Wenn das Baby nach 3 Monaten weiterhin regelmäßig und reichlich regt, und sein Gewicht nicht hinzugefügt wird, dann ist dies ein Alarm. Es besteht ein Risiko für schwere Krankheiten wie Lungenentzündung, Hypotrophie und Anämie. In einem späteren Alter kann ein Kind mit einem solchen regelmäßigen Phänomen ein Unfall-Syndrom haben. Familienmitglieder verstehen oft nicht, warum Babys nach der Fütterung erbrechen. Sie sind besorgt, dass dies die Gesundheit des Babys in Zukunft nicht beeinträchtigen wird. Und ihre Aufregung ist nicht umsonst. Kinder, die im Säuglingsalter stark gespritzt haben, erkranken häufiger bis zu drei Jahren. Das Kind kann in seiner Entwicklung zurückbleiben.

das Baby spuckt oft nach der Fütterung
Eltern sollten ihre Gesundheit genau überwachenihre Kinder für bis zu einem Jahr. Kinder, bei denen im ersten Lebensjahr häufig hartnäckiges Aufstoßen auftritt, sind gefährdet. Sie brauchen ständige Beobachtung von Ärzten. Bei reichlich unaufhörlichem Erbrechen mit einem Grünstich muss das Kind dringend operiert werden. Es ist notwendig, eine komplexe Behandlung rechtzeitig durchzuführen, um die Pathologie des Magens und des Darms zu beseitigen und die Entwicklung schwerer Krankheiten zu verhindern. Witz nicht mit der Gesundheit des Kindes!

In Verbindung stehende Nachrichten


Kommentare (0)

Fügen Sie einen Kommentar hinzu