/ / Was ist ein Buchhaltungsprotokoll und wer benötigt es?

Was ist ein Buchungsjournal und wer braucht es?

Personalarbeit in jedem Unternehmen ist undenkbar.ohne Anmeldeformulare zu behalten. Die Art und die Besonderheit der Unternehmen richten sich nach den Besonderheiten des jeweiligen Unternehmens und werden in der Regel im Ermessen des Managers festgelegt (außer bei obligatorischen Formularen, z. B. gemäß den Aufzeichnungen der Beschäftigungsaufzeichnungen usw.). Die Ausführung anderer Formulare ist nicht zwingend vorgeschrieben, aber in großen Unternehmen wird die Arbeit des Personalservices erheblich vereinfacht und optimiert.

Anmeldeformulare enthalten Protokolle.und Registrierungsbücher. Normalerweise werden sie von Personalverantwortlichen entsprechend dem Gegenstand der registrierten Dokumente unter Berücksichtigung der Bequemlichkeit und Zweckmäßigkeit verarbeitet. Dies kann ein Buch- oder Querformat von Seiten sein, das Vorhandensein von Spalten und Spalten, die für diese Art der Abrechnung erforderlich sind. Anmeldeformulare können in Form von Sonderformularen vorliegen, die in typografischer Form gedruckt werden (solche Formulare werden in der Regel vom Unternehmen erworben) oder von Hand ausgefüllt.

Erforderliche Angaben zur RegistrierungFormulare sind der Name des Unternehmens und das Formular selbst, das Datum des Beginns, das Datum der Beendigung, die Aufbewahrungsdauer und die Unterschrift der als verantwortlicher Person bestimmten Person. Alle Seiten eines solchen Buches oder einer Zeitschrift werden mit dem Siegel und der Unterschrift des Geschäftsführers unterteilt, nummeriert, vernäht und versiegelt. Die Seiten werden mit einem schwarzen, violetten oder blauen Stift in einer sauberen Handschrift ausgefüllt, ohne dass dabei Radierungen und Glanz entstehen. Wenn Sie eine falsche Eingabe machen, sollte diese mit einer dünnen Linie durchgestrichen werden. Die richtigen Informationen werden unten eingegeben. Jede Korrektur muss durch die Unterschrift der verantwortlichen Person mit dem Datumsstempel bestätigt werden. Wenn es eine Spalte "Hinweise" gibt, werden dort Informationen zur Korrektur gemacht.

Das Logbuch bezieht sich auf interne Dokumenteverwenden und wird nicht auf andere Einheiten übertragen. Sie wird von der Person aufbewahrt, die auf Anordnung des für sein Verhalten verantwortlichen Leiters bestellt wird. Nach dem Ausfüllen aller Seiten wird das Buchhaltungsprotokoll dem Archiv des Unternehmens übermittelt und zwischen 3 und 75 Jahren gespeichert, abhängig von den Aufbewahrungsfristen für verschiedene Dokumente.

Ein Beispiel für ein Anmeldeformular istdas Arbeitsbuch der Arbeitszeit, das in vielen Unternehmen geführt wird, obwohl es gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. Nach dem internen Zeitplan haben Mitarbeiter das Recht, den Arbeitsplatz während des Arbeitstages nur mit Erlaubnis des Vorgesetzten zu verlassen, wobei Zweck und Zeitpunkt der Abwesenheit anzugeben sind. Dieses Logbuch dient zur Erfassung der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden. Sie besteht in der Regel aus mehreren Spalten (Datensatznummer und deren Datum, Ankunftszeit und Abfahrtszeit, Abgangsort, Unterschrift des Arbeitnehmers).

Ein anderes Beispiel für ein Kontoformular ist das ProtokollRechnungsprüfungen einer juristischen Person oder eines privaten Unternehmers. Es bezieht sich auf die Standardformulare, die durch das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation Nr. 141 vom 30. April 2009 genehmigt wurden, und dient zur Eingabe von Informationen über Inspektionen durch staatliche Regulierungsbehörden. Ein solches Logbuch ist sehr wünschenswert, wenn alle geistigen Eigentumsrechte oder juristischen Personen die gesetzlichen Bestimmungen einhalten und vor unberechtigten Überprüfungen schützen müssen. Das Fehlen dieses Journals ist jedoch kein Verstoß, die Inspektoren werden nur die Tatsache des Fehlens im Inspektionsbericht festhalten.

Dieses Protokoll wird von der inspizierten Person geführt undvon Vertretern der Inspektionsbehörde ausgefüllt. Mitarbeitern der untersuchten Organisation ist es untersagt, Einträge vorzunehmen. Die Personen, die die Inspektion durchführen, müssen den Zweck, den Umfang und die Zeit des Protokolls vermerken und die Einzelheiten der Bestellung angeben, auf deren Grundlage die Überprüfung vorgenommen wird. Wenn die Inspektoren sich weigern, diese Spalten auszufüllen, kann gegen ihre Maßnahmen Einspruch erhoben werden. Bei Bedarf können Journaleinträge verwendet werden, um die Gültigkeit der nächsten Inspektion zu verdeutlichen, und im Konfliktfall können sie als Grundlage für die Einlegung eines Rechtsbehelfs an höhere Behörden bis hin zu Beschwerden bei der Staatsanwaltschaft dienen.

Das Journal muss unbedingt zusammengefügt, nummeriert und von einer juristischen Person versiegelt sein und folgende Spalten enthalten:

- Name der Aufsichtsbehörde;

- Datum des Beginns der Prüfung, deren Ende, Zeitpunkt des Haltens

- seine Rechtsgrundlage;

- Zweck und Gegenstand dieser Prüfung;

- Verstöße bei der Inspektion und Anweisungen für deren Beseitigung;

- Name, Titel, Unterschrift der ausführenden Person.

In Verbindung stehende Nachrichten


Kommentare (0)

Fügen Sie einen Kommentar hinzu