/ Etablierte Standards der Strahlensicherheit. Zulässige Strahlungsstandards

Die etablierten Standards der Strahlensicherheit. Zulässige Strahlungsstandards

In der Ära der Entwicklung von Atomwaffen und AtomwaffenEnergie ist nicht einfach, sich von dem, was passiert, fern zu halten, und daher haben die Normen der Strahlensicherheit eine besondere Relevanz erlangt. Ihr Wissen wird vielleicht dazu beitragen, die Situation im Falle einer Nuklearkatastrophe angemessen zu beurteilen. Trotz der Tatsache, dass der Kalte Krieg längst vorbei ist, haben die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen nicht aufgehört zu existieren, und das friedliche Atom hat mehr als einmal zu alptraumhaften Konsequenzen geführt. Das tragischste Beispiel ist der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl, als die zulässigen Strahlungsstandards Dutzende Male überschätzt und gar nicht berücksichtigt wurden. Viele Liquidatoren und Opfer wussten davon praktisch nichts.

Strahlenschutzstandards
In der Russischen Föderation, der Ukraine, sowie vieleAndere Staaten haben allgemein anerkannte Standards der Strahlensicherheit festgelegt. Sie sind in Gesetzen und normativen Akten festgelegt. Zuallererst betreffen die Normen der Strahlensicherheit die Arbeiter von Atomkraftwerken, strahlungsunsichere Militär- und andere Einrichtungen.

Ausgehend vom generalisierten Wissen dieser Normen,es ist notwendig, sie direkt zu charakterisieren und zu spezifizieren. Die meisten Verzeichnisse behandeln Strahlungssicherheitsstandards als die maximale Strahlungsdosis für eine Person mit Strahlung, die als relativ unschädlich für die Gesundheit angesehen werden. Im wissenschaftlichen Sinne haben sie einen empfehlenden Charakter. Hauptsächlich werden solche Normen in Bezug auf die Gesamtdosis der Strahlung aus allen Strahlungsquellen festgelegt, die eine Person während des Jahres betrifft.

Akzeptable Strahlung
Strahlungsdosen werden in Grau und Radas gemessen. Dies sind ziemlich verallgemeinerte Einheiten, die die Tatsache nicht berücksichtigen, dass die Exposition mit den gleichen Dosen unterschiedlicher Bestrahlungsarten zu verschiedenen biologischen Schäden führt. Beispielsweise verursacht eine Dosis von 1 Rad Alpha-Strahlung mehr als 20-mal mehr biologische Schäden als 1 Rad Gamma- oder Betastrahlung. Strahlungssicherheitsstandards mit ähnlichen Unterschieden in den biologischen Wirkungen werden anhand des Qualitätskoeffizienten der Strahlungsart (relative biologische Wirksamkeit) berechnet - ein Wert, der näherungsweise bestimmt wird.

Eine objektivere Bewertung der Wirkung von Strahlung aufEin bestimmter lebender Organismus wird unter Berücksichtigung der sogenannten äquivalenten (wirksamen) Dosis durchgeführt. Sie wird durch Multiplikation der absorbierten Dosis (in rad) mit dem Koeffizienten der Strahlungsqualität (QC) bestimmt, wobei ihre systemfremde Einheit als biologisch gilt. Äquiv. froh (ber). Gemäß dem SI-System wird die Äquivalentdosis in Sieverts (Sv) ausgedrückt. 1 Sv = 1 J / kg = 1 Gy, 1 Sv = 100%. Die zulässige Strahlungsrate gemäß fester Normen für den Menschen beträgt höchstens 0,1% (mit Ausnahme natürlicher Strahlungsquellen). Fachleute, die mit künstlichen Strahlungsquellen arbeiten (z. B. Mitarbeiter von Kernkraftwerken), sollten nicht mehr als 5% pro Jahr ausgesetzt sein.

Strahlungsraten
Daher ist es notwendig, und zählen zu könnenStrahlungsraten vergleichen. Es gibt auch viele individuelle Mittel zur Messung der Strahlung auf dem Markt. Wenn die Gefahr von Notfällen besteht, die mit einer Strahlengefährdung einhergehen, ist es wichtig, sich über die Notwendigkeit der Verwendung persönlicher Schutzausrüstung und Sorptionsmittel zu informieren.

In Verbindung stehende Nachrichten


Kommentare (0)

Fügen Sie einen Kommentar hinzu